Tipps
Fernblick Redaktionsteam

Eine süße Verführung

Bei heißen Temperaturen sind kühle Desserts ein besonderes Geschmacks-Highlight. Unsere Creme aus sonnengereiften Marillen und frischer Buttermilch ist die perfekte Verbindung zwischen süßer Köstlichkeit und sommerlichem Geschmackserlebnis. Und dabei auch noch ganz einfach selbst zu zubereiten.

 

Zutaten für 6 Portionen:
- 250 ml Buttermilch
- 200 ml Sahne
- 80 g Staubzucker
- Saft einer halben Orange und Zitrone
- 3 kleine Blatt Gelatine
- 200g sonnengereifte Marillen
- 2 kleine Blatt Gelatine zusätzlich für das Marillenpürre

 

Zubereitung
Schneiden Sie die Marillen klein und dünsten sie in einer Kasserolle kurz an. Mit einem Stabmixer pürieren Sie sie und stellen sie danach zum Abkühlen auf die Seite.

 

Geben Sie nun drei Gelatineblätter in eine Schale mit kaltem Wasser, bis diese weich sind. Vermischen Sie Zitronen- und Orangensaft zusammen mit der frischen Buttermilch und dem Staubzucker in einem Topf und erwärmen die Mischung leicht auf dem Herd. Nun nehmen Sie die Gelatine aus dem Wasser, drücken diese aus und geben sie in die Buttermilch. Rühren Sie, solange bis sich die Gelatine aufgelöst hat, aber achten Sie darauf, dass die Mischung nicht zu kochen beginnt, da die Gelatine sonst ihre Gelierwirkung verliert!

 

Schlagen Sie nun die Sahne steif, bevor Sie die Buttermilchmischung auf zwei Schüsseln aufteilen. Die erste Hälfte bleibt so, wie sie ist. In der zweiten Schüssel lösen Sie noch die zwei zusätzlichen Gelatineblätter auf und geben dann im Anschluss das Marillenpüree hinzu. Anschließend heben Sie jeweils die Hälfte der geschlagenen Sahne unter die zwei Massen.

 

Nun füllen Sie beide Massen schichtweise in kleine Gläser, Formen, Schlüsselchen oder Kaffeetassen. Die abgefüllte Creme benötigt mindestens drei Stunden im Kühlschrank, um zu erkalten, am besten lassen Sie sie jedoch einfach über Nacht dort. Zum Servieren stürzen Sie diese aus der Form und dekorieren die Creme mit Marillen, Ribiseln oder anderen sommerlichen Früchten.

 

Tipp: Sollte sich die Creme schlecht stürzen lassen, tauchen Sie die Form kurz in heißes Wasser.

 

Wir wünschen gutes Gelingen und einen guten Appetit!

Zurück