Wellnesshotel Vorarlberg - Ruheräume | Hotel Fernblick Montafon

Zeit für Kekse

Kulinarik,Tipps|

Lebkuchen

Ob als Häuschen oder klassische Plätzchen. Lebkuchen mögen wir doch alle. Dieses einfache Rezept klappt immer:

Zutaten


Teig:
    300 g Roggenmehl
    180 g Staubzucker
    100 g Honig
    2 Eier
    1 TL Natron
    3 TL Lebkuchengewürz
    1 Prise Zimt


Dekoration:
    100 g Staubzucker
    1 Eiweiß
    Streusel


Zubereitung


Vermischen Sie die trockenen Zutaten in einer Schüssel und geben danach Honig und Eier hinzu. Kneten Sie alles zu einem glatten Teig.
Den Teig rollen Sie knapp einen Zentimeter dick aus und stechen die gewünschten Formen aus. Anschließend backen Sie die Lebkuchen im vorgeheizten Rohr bei 180° C, Ober- und Unterhitze für ca. 8-10 Minuten backen.
Nach dem Auskühlen schlagen Sie den Eischnee auf und rühren den gesiebten Staubzucker unter den Schnee. Verzieren Sie die Kekse mit dem Zuckerguss und geben die Streusel darauf.
Extratipp: Zum Aufbewahren geben Sie die Lebkuchen in eine Keksdose. Sollten die Kekse zu hart sein, eine Apfelspalte über Nacht in die Keksdose geben.

Spitzbuben


Diese feinen Kekse haben viele Namen, als Spitzbuben oder Terrassenkekse kennt man die mit Marmelade gefüllten Leckerbissen im Deutschen Raum. In Österreich werden Sie meistens Linzer Kekse genannt, für das Originalrezept, fügen Sie einfach noch 50 g Mandeln hinzu.


Zutaten


    250 g Butter weich
    125 g Zucker
    1 mittelgroßes Ei
    400 g Weizenmehl
    200 g Marmelade für die Füllung, z.B. Aprikose oder Kirsche


Zubereitung


Schlagen Sie die weiche Butter mit dem Zucker schaumig und rühren danach das Ei unter. Dann mixen Sie das Mehl darunter. Kneten Sie den Teig auch mit den Händen nochmal glatt und formen zwei gleich große Kugeln daraus. Mit Frischhaltefolie abgedeckt stellen Sie die Teigkugeln nun mindestens für eine Stunde in den Kühlschrank.
Rollen Sie den gekühlten Teig auf etwas Mehl etwa 3 Millimeter dick aus. Nun geht es ans Ausstechen. Verwenden Sie Ausstecher in Form von Blumen, Kreisen oder Sternen. Die Hälfte der Kekse wird mit einer kleineren Form in der Mitte noch einmal ausgestochen. Das sind die Oberteile der Kekse. Im Original haben Spitzbuben eine runde Form, während Linzerkekse blumenförmig sind und drei kleine runde Löcher in der Mitte haben, aber die Form Ihrer Kekse ist natürlich ganz Ihnen überlassen.


Backen Sie die Plätzchen bei 185° C je nach Größe etwa 10-12 Minuten, bis sie goldgelb sind. Nach dem Abkühlen bestreichen Sie die flache Seite der unteren Plätzchen mit Marmelade, Konfitüre oder Gelee und setzten einen der Kekse mit Loch in der Mitte darauf. Zum Abschluss noch mit Staubzucker bestreuen.


Tipp: Hier finden Sie auch noch Rezepte für würzige Zimtsterne, Vanillekipferl und Wiener Waffeln.