Wellnesshotel Vorarlberg - Ruheräume | Hotel Fernblick Montafon

Im Mai geht’s zu den Maisäß

Tipps,Aktiv|

Als begeisterte Montafon-Stammgäste kennen Sie natürlich die charakteristischen kleinen Häuschen, die Ihnen auf Ihren Wanderungen durch die Natur von Bartholomäberg und darüber hinaus begegnen.


Da der Name „Maisäss“ vom Monat Mai abstammt, ist jetzt wohl genau die richtige Zeit, um Ihnen eine ganz besondere Maisäss-Wanderung vorzustellen. So können Sie bereits jetzt für Ihren nächsten Fernblick-Aufenthalt vorplanen. Die charmanten Holzhütten finden Sie im Montafon fast auf allen Wegen, aber eine außergewöhnlich schöne Wanderung, auf denen Sie besonders viele Maisäss entdecken können, startet direkt in St. Gallenkirchen.


Von der malerischen Ortsmitte aus wandern Sie dabei durch das Gebiet „Schoder“ hinauf zu den Montiel Maisässhütten. In diesem Gebiet gibt es neben den Maisäss auch eine kleine Kapelle, die Sie auf Ihrer Wanderung bestaunen können. Zum Staunen bringt Sie auch der malerische Ausblick auf die Zamangspitze im Nordwesten. Weiter geht die Wanderung Richtung „Netza Maisäss“. Hier sind wieder einige der typischen kleinen Holzhäuschen zu einem richtigen „Bergdorf“ angeordnet. Danach wendet sich der Weg Richtung Monigg, wo Sie auch noch die Sasarscha Maisäße bestaunen können. Danach geht es hinab ins Tal nach Gortipohl, einem Ortsteil der Gemeinde St. Gallenkirchen, von wo aus Sie mit dem Bus zurück nach Bartholomäberg fahren können.


Geschichte live erleben


Die Maisäss sind untrennbar mit der Geschichte des Montafons verbunden, denn sie waren in früheren Zeiten ein wichtiger Bestandteil der Landwirtschaft im Montafon. Hier verbrachten die Tiere einige Wochen, bevor sie im Sommer auf die Alpe getrieben wurden. Auch im Herbst wurde diese Zwischenstation für einige Wochen genutzt. Diese „Dreistufen-Landwirtschaft“ hat den Vorteil, dass im Tal öfter geheut werden konnte und so mehr Futter für den Winter eingebracht werden konnte. Mittlerweile werden die meisten Maisäss für touristische Zwecke genutzt oder von ihren Besitzern als romantischer Zweitwohnsitz gehegt.


Im Fernblick können Sie Maisäss Kultur auch noch auf eine ganz spezielle Art und Weise erleben. Aus unserer früheren Maisäss Jausenstation haben wir unsere einmalige Maisäss-Außensauna gemacht. Hier und im angrenzenden Saunagarten verbinden sich Tradition und Saunagenuss zu einem einzigartigen Erlebnis.