Wellnesshotel Vorarlberg - Ruheräume | Hotel Fernblick Montafon

Wir stellen vor: Stephanie

Hotel|

Ihr freundliches Lächeln ist das erste, das Sie sehen, wenn Sie unseren Fernblick betreten: Stephanie ist unsere stellvertretende Rezeptionsleiterin und freut sich immer, Sie als unsere Gäste willkommen zu heißen. Deshalb ist es an der Zeit, Ihnen unsere Stephanie einmal etwas genauer vorzustellen.


Gekommen, um zu bleiben


Eigentlich wollte sie nur ein Jahr bleiben. Ein Jahr im Montafon war Stephanies Plan, als die gebürtige Oberpfälzerin 2016 in den Fernblick kam. Die gelernte Hotelfachfrau hatte vorher schon in drei anderen Hotels gearbeitet und suchte eine neue Herausforderung. Vom Fernblick war sie auf Anhieb begeistert: „Es hat einfach sofort gepasst: Das Team, die Herzlichkeit im Umgang mit den Gästen und natürlich die wunderschöne Umgebung.“ Kein Wunder also, dass sie im Montafon mittlerweile ihr zweites Zuhause sieht. Als spannend empfindet Stephanie es vor allem, die momentanen Erweiterungsarbeiten mitzuerleben. Bis Sommer 2020 entsteht ein neuer 40 Meter Infinity Relax Pool sowie Erweiterungen im Wellnessbereich und Restaurant. „In meiner bisherigen beruflichen Laufbahn war ich noch nie in ein so umfassendes Umgestaltungsprojekt involviert. Es ist aufregend, den Baufortschritt mitzuerleben und täglich zu sehen, wie etwas Neues entsteht“, schwärmt sie.


Begeisterte Mentorin


Stephanie kennt viele unserer Stammgäste bereits, seit sie angefangen hat, im Fernblick zu arbeiten. Sie freut sich jedes Jahr bekannte Gesichter im Haus begrüßen zu können. Aber auch bei der Betreuung neuer Gäste ist ihre Begeisterung zu spüren. Ihre fröhliche Art wirkt schon bei der ersten Hausführung ansteckend. Auch für verschiedene Marketingaufgaben, wie die Bewerbung des Fernblicks auf Plattformen und die Kommunikation mit Agenturen ist sie zuständig. Ihre Lieblingsaufgabe ist aber ganz klar die Betreuung der Lehrlinge und Praktikanten an der Rezeption. Sie übt mit ihnen den Umgang mit den Kunden, unterstützt sie beim Check-In und gibt Hilfestellung für die unterschiedlichsten Aufgaben, die Hotel- und Gastgewerbeassistentinnen bewältigen müssen. „Den jungen Leuten eine Begeisterung für unseren Beruf zu vermitteln, ist etwas ganz Besonderes für mich. Ich freue mich immer, wenn ich unsere Lehrlinge bei ihren Erfolgen unterstützen kann!“, zeigt sich Stephanie motiviert. Momentan betreut sie die Lehrlinge Aileen und Sophia, die ihre Lehre nächstes Jahr abschließen werden.  


Das Glück gefunden


Privat ist Stephanie sehr naturverbunden und geht gerne wandern. Zusammen mit ihrem Hund Buddy erkundet sie die abwechslungsreiche Bergwelt des Montafons. Aber nicht nur in die Landschaft des Montafons verliebte sich Stephanie auf Anhieb. Auch ihren jetzigen Verlobten lernte die Bayerin hier kennen. Der gebürtige Baden-Würtenberger machte gerade Urlaub in der Nähe des Bartholomäbergs, als die beiden sich zum ersten Mal trafen. Mittlerweile leben sie gemeinsam im Montafon und werden im kommenden Sommer heiraten. Herzliche Gratulation von uns!
Vielen Dank Stephanie für deinen Einsatz im Fernblick, für deine fröhliche Einstellung und deinen herzlichen Umgang mit unseren Gästen. Wir sind unendlich froh, dass du ein Teil unseres Teams bist!