Wellnesshotel Vorarlberg - Ruheräume | Hotel Fernblick Montafon

Wenn der Berg ruft

Aktiv,Tipps|

Die Schutzgurte sind angeschnallt, der Helm sitzt fest auf dem Kopf – jetzt kann die Kletterpartie starten. Mit sicheren Klettersteigen hat sich die hochalpine Sportart zum Trend-Hobby entwickelt. Gut, dass im Montafon ganze 19 Klettersteige darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden.

Abwechslung ist garantiert

Im Montafon ist kein Fels wie der andere. Und auch die einzelnen Kletterrouten könnten nicht unterschiedlicher sein. Wie wäre es beispielsweise mit dem Klettersteig in der Röbischlucht? Oberhalb des Baches schlängelt sich der Steig durch die Schlucht und ist dank einfacher Tritte und seiner kurzen Dauer von ca. 45 Minuten Kletterzeit, auch für Einsteiger geeignet. Der Tourismusverband Montafon bietet für viele Klettersteige geführte Touren an. Informationen dazu finden Sie hier.

Die Highlights

Ganz schön steil ist die Staumauer am Silvrettasee. Aber dank des 320 m langen Klettersteigs erklimmen Sie sie ganz einfach und erleben so ein ganz besonders Höhengefühl. Legen sie auf einem der „Sitzbänkli“, die an der Mauer befestigt sind, eine Pause ein und genießen Sie den einzigartigen Ausblick. Ein spezielles Erlebnis der anderen Art ist der Klettersteig in der Gauablickhöhle im Rätikongebirge. Auf 350 m müssen Sie sich in völliger Dunkelheit auf Ihren Tastsinn verlassen.

Für jeden die richtige Schwierigkeit

Rund um die drei Gebirgsketten Rätikon, Verwall und Silvretta gibt es die unterschiedlichsten Klettersteige für alle vom Anfänger bis zum Kletter-Profi. Wer lieber klein anfangen möchte, ist in einem der Klettergärten genau richtig. Hier gibt es kurze Übungsklettersteige, auf denen Sie Ihre Trittsicherheit schulen können. Gleich gegenüber von Bartholomäberg befindet sich der Klettergarten Tschagguns – Latschau. Hier machen Sie sich fit für das höhere Gelände.

Meterhoher Garten

Auch Kinder sind begeistert vom Klettern. Im Waldseilpark Golm können Sie die ersten Schritte in luftiger Höhe wagen. Ausgerüstet mit Helm, Gurt und einer ausführlichen Sicherheitseinweisung geht es auf eine der 11 Touren in 16 Metern Höhe. Schwingende Bretter, wackelige Seile und abenteuerliche Hindernisse gilt es zu überwinden und oft kommt es vor, dass sich die jungen Kletterer geschickter anstellen als einige Eltern. Ganz Mutige wagen sich mit dem Flying Fox sogar über den Stausee und fliegen in luftiger Höhe 500 m weit über das Wasserbecken.

Entspannung nach dem Klettern

Nach so einem aufregenden Tag in der Felswand, haben Sie sich eine Entspannungsauszeit in unserer Fernblick-Wohlfühloase verdient. Belohnen Sie sich doch mit einer Wellnessbehandlung für aktive Sportlerbeine. Bei der Behandlung genießen Sie eine Kombination aus einem Peeling zur Vorbereitung und Durchblutung der Muskeln und eine wohltuende Massage. So werden Ihre müden Beine gelockert und dem Muskelkater vorgebeugt.

Bildrechte:
Stefan Kothner - Montafon Tourismus GmbH, Schruns
Daniel Zangerl - Montafon Tourismus GmbH, Schruns