Wellnesshotel Vorarlberg - Ruheräume | Hotel Fernblick Montafon

Schneeschuhwandern im Montafon

Aktuelles,Aktiv,Tipps|

Das Schneeschuhwandern ist eines unserer liebsten Bergerlebnisse, denn so genießen wir den Winter auf sanfte, nachhaltige Weise.

Was ist Schneeschuhwandern?

Schon vor Jahrhunderten kannten unsere Vorfahren die Technik, mit der wir heute noch durch den glitzernden Schnee stapfen. Durch die Verbreiterung der Auftrittsfläche wird das Gewicht stärker verteilt und das Einsinken verhindert. Bei modernen Schneeschuhen gelingt das mittels Aluminiumrahmen, der mit Kunststoff bespannt ist. Dank der leichten Materialien kommt man auch in tiefem Schnee gut voran. Gerade Menschen, denen es auf der Skipiste oft zu hektisch ist oder die eine nachhaltigere Art des Wintersports suchen, kommen hier auf Ihre Kosten. Denn auf Schneeschuhen wandern Sie direkt durch die unberührte Natur und erleben den Winter so echt, wie es sonst kaum möglich ist.

Drei Gründe für eine Schneeschuhwanderung

  1. Den Kopf frei machen: Schritt für Schritt knirscht der weiße Pulverschnee unter den Schneeschuhen. Durch die angezuckerten Baumwipfel scheint das Sonnenlicht. Bei dieser Kulisse ist es leicht, den Alltag zu vergessen und sich ganz und gar auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Sie werden es nicht bereuen!
  2. Gesunde Bewegung: Langsam und gleichmäßig, so wandern Sie am besten durch den winterlichen Wald. Durch die längere, stetige Belastung werden die Fettverbrennung und der Kreislauf schonend angeregt.
  3. Wunderschöne Erinnerungen: Das tiefverschneite Montafon ist ein malerischer Ort. Bei einer Schneeschuhwanderung entdecken Sie bestimmt wunderschöne Ausblicke, die Sie mit einem Schnappschuss festhalten können. So hält die Urlaubsfreude auch zuhause noch an.

Die richtige Ausrüstung zum Schneeschuhwandern

Schneeschuhe gibt es in verschiedenen Größen, die sich jedoch nicht nach Ihrer Schuhgröße, sondern Ihrem Gewicht richten. Je höher dieses ist, desto größer sollten die Schneeschuhe sein, weil sie damit Ihr Gewicht besser verteilen. Führt Ihre Tour in besonders steiles Gelände, wählen Sie etwas kleinere Schneeschuhe, um mehr Halt zu finden. Die Bindung, mit der die Schneeschuhe an Ihren eigenen Schuhen befestigt werden, sollten mit einem Schnellverschluss leicht zu öffnen sein. Bindungen, in der auch seitliche Kippbewegungen möglich sind, entlasten die Knöchel und bieten mehr Komfort.


Besonders wichtig ist, dass Sie wasserdichte Schuhe wählen, wenn Sie schneeschuhwandern. Denn mit nassen Füßen, kommen Sie garantiert nicht weit. Wasserdichte Bergschuhe mit einem guten Profil sind ideal. Darüber ziehen Sie am besten noch wasserdichte Gamaschen, damit auch von oben kein Schnee in Ihre Schuhe kommen kann. Verstellbare Teleskopstöcke mit breiten Schneetellern geben Ihnen im Gelände die nötige Unterstützung.


Welche Kleidung fürs Schneeschuhwandern?


Funktionale Kleidung im Zwiebellook, so könnte man das perfekte Schneeschuhoutfit beschreiben. Achten Sie darauf, dass Sie mehrere Schichten Sport und Winterkleidung tragen, damit Sie je nach Witterung etwas aus oder anziehen können. Wenn Sie vorhaben in einer Hütte einzukehren, nehmen Sie am besten auch ein Oberteil zum Wechseln mit. Neben ausreichend Flüssigkeit und einem kleinen Snack sollten auch Lawinenpiepser und -Sonde sowie eine Lawinenschaufel und ein voll aufgeladenes Handy unbedingt mit auf Ihre Tour. In einem kleinen Sportrucksack können Sie all das bequem transportieren.

Schneeschuhwandern für Anfänger

Das Wichtigste zuerst: gehen Sie es langsam an! Wenn Sie auf Ihre erste Schneeschuhtour starten, nehmen Sie sich nicht zu viel vor. Denn die Bewegung mit den breiten Schneeschuhen ist ungewohnt und verbraucht viel Kraft. Eine kurze Tour, die nicht zu steil ist, ist für den Anfang ideal. Wenn der Einstieg geschafft ist, können Sie sich weiter vorwagen und sich auf Ihrer nächsten Tour hinsichtlich Länge und Schwierigkeit steigern.


Außerdem empfiehlt es sich vor allem für Einsteiger die Schneeschuhe auszuleihen und nicht direkt zu kaufen. So können Sie ganz entspannt herausfinden, ob dieser Sport etwas für Sie ist. Viele Skiverleih-Shops bieten auch Miet-Schneeschuhe an. Auch bei uns im Fernblick können Sie sich Schneeschuhe mieten, um Ihre ersten Touren durchs Montafon zu unternehmen. Gerne reservieren Sie diese vor Ihrem Aufenthalt ganz unkompliziert per Mail.

Sonnige Schneeschuhwanderungen in Vorarlberg

Schneeschuhwanderungen in Vorarlberg

In Vorarlberg finden Sie ideale Bedingungen für ausgedehnte Schneeschuhwanderungen vor. Die schneereichen Winter liefern Ihnen vielfältige Möglichkeiten die Natur zu erkunden. Im Montafon allein stehen Ihnen 150 km markierte Routen zur Verfügung. Hier gibt es Touren für jeden Schwierigkeitsgrad und dabei wunderschöne Ausblicke auf die einmalige Bergwelt. Die Gebirgszüge Verwall, Silvretta und Rätikon bilden eine einzigartige Naturidylle, in der alle 21 Dreitausender Vorarlbergs zu finden sind.

Die schönsten Routen für Schneeschuhwanderer

  • Die Wanderung zum Fritzensee ist auch im Schnee ein Erlebnis. Im Sommer und Herbst ist sie eine unserer Lieblingswanderungen. Im Winter können Sie die idyllische Gegend um den Fritzensee mit Ihren Schneeschuhen erkunden. Die traditionellen Maisäss-Häuschen sehen verschneit noch romantischer aus.
  • Nichts für Anfänger ist die Schneeschuhwanderung zum Silvrettasee. Mit der Vermuntbahn in Partenen geht es den ersten Teil hinauf bevor Sie oberhalb der Baumgrenze in strahlendem Sonnenschein zum Silvretta Stausee auf über 2.000 m Höhe wandern. Unvergleichliche Ausblicke inklusive.
  • Gargellner Fenster: Noch eine Wanderung, die wir Ihnen zu jeder Jahreszeit empfehlen können. Die Ausblickstour rund um die Gemeinde Gargellen ist auch im Winter mit den Schneeschuhen einen Ausflug wert.

Geführte Schneeschuhwanderungen

Wer als Gast im Montafon ist, kann sich leicht etwas überfordert fühlen von der Fülle an Möglichkeiten das Tal mit den Schneeschuhen zu erkunden. Zum Glück bieten viele Unterkünfte auch geführte Schneeschuhwanderungen an. Im Fernblick ist dafür unsere Klaudia zuständig. Sie kennt die schönsten Plätzchen rund um den Bartholomäberg und nimmt Sie mit auf abwechslungsreiche geführte Touren mit einzigartigen Ausblicken auf die Natur.

 

Schneeschuhtour mit kulinarischem Highlight

Ein besonderes Erlebnis ist die geführte Picknick-Schneeschuhwanderung, die der TVB Montafon anbietet. Über die schneebedeckten Wege des Kristberges geht es bis zum Aussichtspunkt Ganzaleita, wo Sie ein regionales Picknick mit Montafoner Spezialitäten genießen. Nachdem Sie durch den Schnee zurückgewandert sind, lassen Sie sich noch den herrlichen Kaiserschmarren im Panoramagasthof Kristberg schmecken. Ein einmaliges Erlebnis voller kulinarischer und sportlicher Höhepunkte.

Naturverträglicher Wintersport

Da Sie beim Schneeschuhwandern abseits von Pisten und präparierten Hängen unterwegs sind, ist der Respekt vor der Natur bei allen Aktivitäten besonders wichtig. Denn auf Ihren Schneeschuhwanderungen dringen Sie oft direkt in den Lebensraum von unterschiedlichsten Waldtieren ein, denen Sie besondere Sorgfalt entgegenbringen sollten. Achten Sie auf Wegweiser, die Wildruhezonen und jagdliche Sperrgebiete kennzeichnen und bleiben Sie auf den beschriebenen Wanderwegen. Wildtiere haben es im Winter ohnehin nicht leicht, genug Futter und Ruhe zu finden, deshalb gilt es die Natur besonders zu schützen.

Noch mehr sanfter Winter

Natürlich gibt es noch viele weitere Aktivitäten, mit denen Sie den Winter abseits der Piste genießen können. Im Montafon stehen Ihnen 290 km präparierte Winterwanderwege zur Verfügung auf denen Sie die Region entdecken können. Oder Sie erkunden die heimische Bergwelt mit Ihren Tourenski. Außerdem gibt es Angebote für romantische Schlittenfahrten, flotte Rodelpartien, Eislaufplätze und natürlich die beliebten Weihnachtsmärkte. Einem winterlichen Rundumerlebnis steht also nichts im Wege.

Fotonachweiß:

Alle Bilder: Stefan Kothner - Montafon Tourismus GmbH, Schruns